, Keller Sen. Stefan

Mehr Raum für kleine Bäche im Kanton Schwyz

Urteil des Schwyzer Verwaltungsgerichts

Die Gemeinde Feusisberg (SZ) wollte Bäche unter 1,5 Meter Solenbreite als "sehr klein" einstufen und damit gänzlich auf die Festlegung eines wichtigen Gewässserraums verzichten.

Ohne einen Gewässerraum können die natürlichen Funktionen des Baches und der Hochwasserschutz allerdings nicht gewährleistet werden. Deshalb hatten Aqua Viva, Pro Natura und WWF Einsprache erhoben.

Nun gab das Verwaltungsgericht des Kantons Schwyz den Umweltverbänden Recht und forderte Nachbesserungen von der Gemeinde. Weil das fehlerhafte Vorgehen auf einen Regierungsratsbeschluss und auf ein Merkblatt des Umweltdepartements des Kanton Schwyz zurückgeht, hat die Rüge Folgen für den ganzen Kanton. Sogar Schweizweit dürfte das Urteil Beachtung finden.

Fazit: Auch Gemeinden im Kanton Schwyz müssen sich an die Vorgaben des Gewässerschutzes halten.