, Muff Fabian / Kälin Fabian

Jungfischertag am Hirschlensee

Auf Regenbogenforellen

Am 23. April war Fischen am Hirschlensee angesagt. Es trafen sich bei bestem Wetter viele Jungfischer und ihre Betreuer um 9 Uhr am Baggersee. Nach einer kurzen Ansprache von Roger Tomasi und Marcel Janser wurden die Zapfen- und Kunstköderruten vorbereitet. Als Naturköder kamen Bienenmaden und Würmer zum Einsatz. Als Kunstköder wurde allerlei verwendet: Vom Blech, Löffel über Wobbler und Gummifische. Es ging auch nicht lange, da wurden die ersten Regenbogenforellen gefangen. Am Hirschlensee darf man drei Forellen pro Tag fangen. Es ging nicht lange und die ersten Jungfischer hatten ihre Kontingent schon erreicht. Also wurden die Hechtruten ausgepackt und mit grossen Gummifischen und Wobblern dem neuen Zielfisch nachgestellt, jedoch sollte sich bis zum Mittagessen kein Erfolg einstellen.

Roger tischte Spaghetti und zum Desser verschiedene Kuchen auf, ehe man am Nachmittag bei guten Sichtverhältnissen mehrere Schleien entdeckte, welche den Seeboden nach Fressbarem absuchten. Wir montierten feines Geschirr mit Tau-Würmern und versuchten so die Schleien auf Sicht zu beangeln. Am späteren Nachmittag wurden fleissig Fische geputzt und filetiert. Die Eltern zu Hause konnten somit einem entspannteren Abend entgegenblicken. Um 16 Uhr wurde dann der Anlass beendet. Auch dieses Mal gab es nur zufriedene und strahlende Gesichter, was bei der Ausbeute auch kein Wunder war, fingen doch alle ihre Forellen. Und das Nachtessen war auch noch gesichert.

Vielen Dank an die Fischerzunft Reichenburg für das Organisieren dieses durchwegs super schönen Tages.

Zur Info: Am 21./22. Mai 2022 ist der nächste Termin für die Jungfischer. Es geht zum Sihlsee mit Übernachtung. Einladung folgt...

Gruss von Fabian Kälin und Fabian Muff