> Zurück

Fischessen

Jetzer Mathias 17.11.2019

Am 16. November fand im Landgasthof Mühlebach in Altendorf unser diesjähriges Fischessen mit geladenen Gästen statt. Besonders erfreut durften wir sein, dass viele unserer Einladung folge leisten konnten, um sich vom Küchenteam verwöhnen lassen zu können. So zählten zu den insgesamt rund anwesenden 65 Gästen der Ehrenpräsident sowie deren Beisitzer vom Partnerverein Sportfischerverein am Greifensee Uster und vom Fischerverein Wägital deren Vizepräsident sowie Kassier. Die grösste Delegation fand den Weg über den Seedamm vom Fischerverein Rapperswil-Jona. Diese wurde durch deren Präsidenten sowie einem Beisitzer angeführt.

 

Nach Türöffnung um 18.00 Uhr konnte man sich beim Begrüssungsapéro bei einem Glas Weisswein austauschen. Danach wurde man vom Organisator des heutigen Abends, Hanspeter Huber, zu den reservierten Tischen begleitet und vom Moderator in Form unseres Vizepräsidenten, Herbert Schweizer,  über den Ablauf informiert. Danach wurde vom äusserst freundlichen und aufmerksamen Personal des Restaurants die erste Delikatesse in Form einer für das Auge schön präsentierten Kürbiscrèmesuppe serviert. Den Höhepunkt dieses Ganges trug jedoch unser Aktuar und Vereinskoch, Fredy Schwitter, bei. Er sponsorte nicht nur zusammen mit Marcel Odermatt den in Alaska selbstgefangenen Wildlachs, sondern verarbeitete diesen gleich selber zu zwei raffinierten Lachsmoussebrötchen mit Kräutern, welche hervorragend mit der saisonalen Suppe harmonierten.

 

Danach verabschiedete sich unser Ehrenpräsident und ebenfalls Vereinskoch, Noldi Rauchenstein, in die Küche. Denn nun kamen seine Künste zum tragen, fertigte er doch die über die Kantonsgrenzen bekannte Kräuter-Weisswein-Sauce in Eigenregie an. Diese rundete die einheimischen Felchenfilets in bekanntlich bester Manier perfekt ab. Ein ganz besonderer Dank ist unseren beiden Chef-Köchen mit dieser gelungenen Darbietung gewiss, denn so kann unser Verein die Tradition weiterhin hochleben lassen, indem Vereinsmitglieder vom SFV March beim jährlichen Fischessen zum kulinarischen Erfolg beitragen. Unbestätigten Gerüchten zufolge hätten für das nächste Fischessen bereits Vertreter von Gault-Millau und Guide Michelin ihre Interessen bekundet.

 

Wer sein Glück testen wollte, konnte zwischen den jeweiligen Gängen Nägel auf dem vom Vizepräsidenten eigenhändig angefertigten Brett einschlagen, oder sein Augenmass im Schätzspiel testen. Auf dem Gabentisch lockten tolle Preise in Form von Früchte- und Gemüsekörben, einem Gutschein für den Landgasthof Mühlebach in Altendorf sowie für Flipp's Fischerladen in Lachen.

 

Abgerundet wurde das Fischessen mit einer Glacé-Torte zum Dessert. Dem Küchenteam war ein grosser Applaus für deren Arbeit während des rund 4-stündigen Festmahls gewiss. Das Servierpersonal machten einen tollen Job und wir danken der frischgebackenen Wirtin für die Spende in Form eines Gutscheins für unsere Spiele. Ebenso sei hier Herbert für die Moderation sowie dem Nagelbrett, Hanspeter für die Organisation und Mägi für das Zählen der 3'333 Hörnli und das Zusammenstellen der Körbe ein ganz spezieller Dank ausgesprochen. Zur Geisterstunde verliessen die Gäste mit glücklichen Gesichtern und vollen Bäuchen den Saal. Bis zum nächsten Mal!